toplink
Margit Feyer-Fleischanderl, Mom, Dad und Lily, 2007, Keramik, kalt bemalt, Höhe 29 bis 44 cm, Foto: Werner Puntigam @ Bildrecht Wien, 2020

Margit Feyerer-Fleischanderl. Von anno Schnee bis Übersee

Kubin-Haus Zwickledt / 11. Jul. 2020 bis 30. Aug. 2020

Sonderausstellung

Margit Feyerer-Fleischanderl. Von anno Schnee bis Übersee
(veranstaltet von der Landesgalerie Linz)

Ausstellungsdauer: 11. Juli – 30. August 2020

Die oberösterreichische Künstlerin Margit Feyerer-Fleischanderl schafft unter anderem keramische Skulpturen, die Menschen auf Reisen darstellen. Oft ist ihnen der beschwerliche Weg ins vermeintliche Urlaubsparadies ins Gesicht geschrieben oder spiegelt sich in der Körperhaltung wider. Galten sie bisher als liebenswerte Figuren, die auch als prototypische Mitmenschen verstanden werden können und mitunter zum Schmunzeln anregen, kontextualisiert Feyerer-Fleischanderl ihre Skulpturen nun in das aktuelle Zeitgeschehen und hinterfragt die krisenbedingte Einschränkung der Reisefreiheit. „Anno Schnee“ ist für sie nicht nur eine scherzhafte Redewendung, die auf etwas längst Vergangenes verweist, sondern bezeichnet eine bewusste Sicht auf plötzliche Veränderungen, in denen das Reisen und die damit verbundene Freiheit keine Selbstverständlichkeit mehr sind.

Ihren singulären Keramikfiguren stellt die Künstlerin großformatige Bleistiftzeichnungen sowie eine Auswahl von fotografischen Arbeiten aus der Serie „Mein Amerika“, in der sie den prototypischen Touristen auf seiner Reise durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten begleitet, gegenüber. Sie zeigt Menschengruppen im Prozess der Bewegung, die in überfüllten Flugzeugen oder Schiffen reisen und sich auf dem Weg über den verheißungsvollen Ozean, hinaus in die weite Welt, befinden. Übersee steht für Freiheit und Wohlstand, die uns längst zur Selbstverständlichkeit wurden. Als neue Definition dieser Freiheit gelten heute die Parameter „ohne Mund- und Nasenschutz, ohne Sicherheitsabstand, ohne geschlossene Grenzen und ohne Angst“.

Margit Feyerer-Fleischanderl, geb. 1959, lebt und arbeitet in Linz.

Foto:
Margit Feyerer-Fleischanderl, Mom, Dad und Lily, 2007, Keramik, kalt bemalt, Höhe 29 bis 44 cm, Foto © Werner Puntigam
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …