toplink

Die Sammlung Rombold in der Landesgalerie Linz

27. Feb 2020

Zahlreiche Besucher/innen kamen gestern Abend in die Landesgalerie Linz um gemeinsam mit Bischof Hermann Glettler und Landtagspräsident Wolfgang Stanek einen ersten Blick in die umfangreiche Sammlung Rombold zu werfen. Im März 2002 übergab der Linzer Theologe, Philosoph, Kunstwissenschaftler und emeritierte Hochschulprofessor DDr. Günter Rombold seine bedeutende Kunstsammlung dem Land Oberösterreich. Diese umfasst die Kunst der Moderne mit Schwerpunkt Expressionismus, österreichische Malerei, Grafik und Plastik nach 1945 sowie Werke des oberösterreichischen Meisters der Zeichnung Alfred Kubin. Seit 2017 ergänzen die Werke aus seinem Nachlass diesen Sammlungsbestand. Aus der rund 1.000 Werke umfassenden Sammlung sind um die 200 Werke bis 1. Juni 2020 in der Landesgalerie Linz zu sehen.

 

Bildbeschriftung und Bildrecht:Wolfgang Stanek (Präsident des Oö. Landtages), Gabriele Spindler (Leitung Landesgalerie Linz), Sabine Sobotka (Leitung Grafische Sammlung), Monika Leisch-Kiesl (Professorin für Kunstwissenschaft und Ästhetik, KU Linz) und Bischof Hermann Glettler (Innsbruck) © Oö. Landesmuseum, A. Röbl

« Christkinder und Weihnachtsbriefmarke im Schlossmuseum Linz Bischof Dr. Manfred Scheuer zu Besuch in der Landesgalerie Linz »
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …