toplink

Erfolgreiche Eröffnung der Ausstellung "Andy Warhol bis Cindy Sherman"

19. Nov 2019

Auch Dr. Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ und Sponsor der hochkarätigen Ausstellung gratulierte: „Die Ausstellung im Oberösterreichischen Landesmuseum zeigt nicht nur echte Ikonen der Pop-Kultur, sondern verdeutlicht vor allem auch, wie präsent die amerikanische Bildkultur seit den 1960ern auch in Europa ist. Wir freuen uns sehr, dass wir als Partner des Oberösterreichischen Landesmuseums in Kooperation mit der Albertina Werke derart großer Künstler nach Oberösterreich holen können.“

Sammler/innen wie Professor Karlheinz Essl und Professor Heinz J. Angerlehner  wurden ebenso gesehen wie zahlreiche Vertreter/innen aus Kunst und Kultur. Unter ihnen:  Hemma Schmutz (Künstlerische Direktorin der Museen der Stadt Linz), Direktor Martin Sturm (Kulturquartier), Renate Plöchl (Leiterin der Landesbiliothek). Der Einladung zu einem amerikanischen Eröffnungsabend folgten aber auch Landtagspräsidentin a.D. Angela Orthner sowie viele Mitarbeiter/innen des Landesdienstes, allen voran LAD Erich Watzl. Das amerikanische Feeling im Schlossmuseum Linz genossen aber auch zahlreiche Vertreter/innen der Industrie und Wirtschaft.  

Bildbeschriftung und Bildrecht:
Der Kaufmännische Direktor des Oö. Landesmuseums Walter Putschögl,  Albertina-Generaldirektor Klaus Albrecht Schröder, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ Heinrich Schaller in der Ausstellung „Andy Warhol bis Cindy Sherman. Amerikanische Kunst aus der Albertina“ im Schlossmuseum Linz.
© fotokerschi

« Albertina-Werke ziehen ins Schlossmuseum ein Christkinder und Weihnachtsbriefmarke im Schlossmuseum Linz »
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …